Martina Claus (rechts) und Birgit Hellmund koordinieren die Verteilung unserer Printmedien und halten zu den Austrägern und Transportunternehmen engen Kontakt.

Martina Claus und Birgit Hellmund betreuen im Jahr über 350 Austrägerinnen und Austräger

19.11.19 | Was ist eine Zeitung wert, die nicht zuverlässig in den Briefkästen der Leserinnen und Leser landet? Genau, nichts! Es war und wird immer ein hoher Anspruch des Gleitz Verlages bleiben, mit seinen Produkten auch wirklich alle Haushaltungen in den einzelnen Gemeinden zu erreichen.

Dafür Sorge tragen zu können, ist unter anderem dann ein ganz entscheidendes Kriterium, wenn es in Kundengespräche geht. Auch die mit uns zusammen arbeitenden Vereine, Verbände und Institutionen sollen natürlich von einer guten Verteilung profitieren, wollen sie doch zu recht, dass ihre Meldungen alle Haushalte erreichen.

Im Gleitz Verlag sind Martina Claus und Birgit Hellmund dafür zuständig, dass die Verteilqualität höchsten Ansprüchen gerecht wird. Die über das Jahr mehr als 350 angestellten Austrägerinnen und Austräger sorgen letztendlich dafür, dass die Zeitungen „bei Wind und Wetter“ an die Haushalte gelangen.

Eine logistische Leistung, für die unsere beiden Mitarbeiterinnen schon sehr viel Lob erfahren haben.

Nicht zu verkennen ist das Engagement des Transportunternehmens, das vom Lager in Hoheneggelsen aus die Austrägerinnen und Austräger an ihren Wohnorten beliefert und die Zeitungen in der erforderlichen Anzahl direkt aushändigt.

„Durch den eigenen Vertrieb gewinnen wir und natürlich auch unsere Auftraggeber große Flexibilität. So kann auch Beilagenwerbung genau ausgesteuert werden, bis in die kleinsten Dörfer hinein, so wie der jeweilige Kunde das wünscht“, erklärt Martina Claus, die bereits seit über 20 Jahren in dieser Funktion für den Gleitz Verlag tätig ist.

„Unseren Zeitungsboten, von denen viele schon seit langer Zeit treu und zuverlässig dabei sind, möchten wir an dieser Stelle ein großes Dankeschön für ihr Engagement entrichten“, ergänzt ihre Kollegin Birgit Hellmund.

 

Mit Engelszungen überzeugt

 

vertrieb2

 

Seit 2008 ist beispielsweise Karl-Heinz Gottschlich (Foto) ohne Unterbrechung dabei. Der heute 74-jährige Austräger aus Haverlah war Martina Claus schon vorher bekannt, da er als Gemeindearbeiter die Zeitung „Samtgemeindebote“ jeden Monat nach Söderhof brachte.

„Frau Claus rief mich an und versuchte mich davon zu überzeugen, den vakanten Austrägerjob für Groß und Klein Heere zu übernehmen. Sie redete so lange mit Engelszungen auf mich ein, bis ich schließlich ‚ja‘ sagte“, lacht Gottschlich. Zum besseren Transport der Zeitungen, die regelmäßig durch die Gleitz Themen Journale ergänzt werden, hat er sich sogar einen Anhänger besorgt.

Obwohl er nach einer ärgerlichen Fahrradpanne schon mal mit dem Gedanken gespielt hat, aufzuhören, ist er heute froh, es doch nicht getan zu haben. „Fit hält mich außerdem der 3-Tage-Fulda-Marsch über 60 km, an dem ich jedes Jahr teilnehme. Ich hoffe, dass ich die Zeitungen noch lange austragen kann!“ Das sehen sicherlich auch Martina Claus und Birgit Hellmund so, denn solche zuverlässigen und sympathischen Austräger haben sie natürlich besonders gerne.

Martina Claus (rechts) und Birgit Hellmund koordinieren die Verteilung unserer Printmedien und halten zu den Austrägern und Transportunternehmen engen Kontakt.

Seit 11 Jahren trägt der 74-jährige Karl-Heinz Gottschlich den „Samtgemeindebote“ in den Ortschaften Groß Heere, Klein Heere und Söderhof aus. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht.

 

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.