Es waren wieder kreative Köpfe unterwegs im Gleitz Verlag, die mit Freude ihre eigens entworfenen Visitenkarten präsentieren (von links:) Leah Josephine Janetzki, Antonia Behrens, Ausbilder Tomas Linz, Marie Loges, Ausbilderin Elena Franke, Klara Upadeck, Julia Rathing und die Auszubildende ­Mediengestalterin Daria-Sue Göhr.

Fotografieren und gestalten / Erfolgreicher Zukunftstag im Gleitz Verlag

27.04.17 | Es war mal wieder soweit. Der Zukunftstag stand am 28. April 2017 vor der Tür. Der Gleitz Verlag hieß fünf interessierte Schülerinnen im Alter von 12 bis 15 Jahren willkommen.

In der Zeit von 9 bis 13 Uhr konnten die Schülerinnen in die Tätigkeiten eines Verlages reinschnuppern und sich die verschiedenen Berufe anschauen.

Zu Beginn des Tages begrüßte der technische Leiter Oliver Kroll die Teilnehmer und stellte sich und den Verlag vor. Nach einem kleinen Rundgang durch das Verlagshaus bekamen die Schülerinnen den ersten Kontakt mit unseren Gemeindezeitungen.
In der Textredaktion erwartete sie Marion Glawion, die über ihren Arbeitsalltag berichtete und den Ablauf der Zeitungsproduktion erklärte und zeigte.

Im Anschluss hieß es für die fünf Schülerinnen selbst kreativ zu werden. Unter Aufsicht der Ausbilder Tomas Linz und Elena Franke durften sie jeder eine eigene Visitenkarte für sich gestalten. Mit Stift und Papier konnten sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sollten mehrere Entwürfe für ihre Visitenkarte entwerfen. Diese wurden dann mithilfe der Ausbilder grafisch am PC umgesetzt und am Ende ausgedruckt.

Außerdem gab es mit der Auszubildenden Mediengestalterin, Daria-Sue Göhr kleine Einblicke in die Fotografie. Zusammen mit ihr ging es ins Grüne, um dort Fotos für eigenwerbende Image­anzeigen zu schießen.
Anschließend wurden die geschossenen Fotos gemeinsam am PC ausgewählt und kleine Korrekturen, wie Helligkeit und Kontrast, mit einem Bildbearbeitungsprogramm vorgenommen.

Somit war volles Programm im Gleitz Verlag und der Tag wurde für alle Beteiligten zu einem ­tollen Erlebnis.
Wer weiß, vielleicht sieht man den einen oder anderen später als Auszubildende im Verlag wieder. Offen dafür ist der Gleitz Verlag auf jeden Fall.

Na neugierig geworden? Der nächste Zukunftstag kommt ganz bestimmt und das Team freut sich immer auf interessierte Schüler und Schülerinnen.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen