Neben anderen ehemaligen Größen der Gladbacher Borussia kommen u.a. die DFB-Pokalsieger von 1995 Karlheinz Pflipsen, Peter Wynhoff, Thomas Kastenmaier und Martin Schneider (von links) nach Ölsburg. Allein diese vier Spieler haben rund 900 Bundesligaspiele absolviert.

TSV Viktoria Ölsburg blickt voller Vorfreude auf das Jubiläumsspiel am Samstag, den 16. Juli

23.06.22 | Von Tag zu Tag wächst im Lager des TSV Viktoria Ölsburg die Vorfreude auf das Jubiläumsspiel gegen die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach, genannt Weisweiler Elf. Dieses findet mit zweijähriger Coronaverzögerung nun endlich am Samstag, den 16. Juli um 16.00 Uhr auf dem Ölsburger Sportplatz statt. Doch selbst diese unfreiwillige Verschiebung hat dem Engagement der Beteiligten rund um die beiden Vorsitzenden Henning Hoffmann und Wilfried Könecke nichts anhaben können.

Bei der Organisation steht dem TSV der Gleitz Verlag zur Seite. Als Präsentationspartner sind das Autohaus Tschesche, Baustoff Brandes und die VGH-Vertretung Kai Pfitzner mit von der Partie.

„Über 60 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer werden alles für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu unserer nachgeholten 110-jährigen Jubiläumsfeier geben“, betonte Henning Hoffmann kürzlich im Interview mit dem Braunschweiger Radiosender Okerwelle, bei dem auch der ehemalige Meistertrainer Jürgen Simon, Torwart-Legende Bernd Jahs und der damals jüngste Ölsburger Spieler Oliver Kroll an die titelreichen Zeiten Ende der 80er/Anfang der 90er erinnerten.

Dramatische Spiele im Bezirks- und Landespokal

Im Gespräch mit Sportredakteur Andreas Evert wurde kürzlich noch einmal ausführlich auf die Erfolge in der Zeit von 1989 bis 1992 zurück geblickt, als Dank der Unterstützung des Sponsorenpools „Club Extra“ Herausragendes geleistet wurde.

Zweimal hintereinander wurde das Team Meister und stieg von der Bezirksklasse in die Bezirksoberliga auf. Zweimal wurde außerdem der Bezirkspokal gewonnen, so dass sich der TSV zudem für den niedersächsischen Landespokal qualifizierte, wo er jedoch im Halbfinale (1990 gegen TuS Bersenbrück) bzw. im Finale (1992 gegen die Sportfreunde Ricklingen) unterlag und nur kanpp an der ersten DFB-Pokalrunde vorbeischrammte.

Allein um das Spiel gegen die Bersenbrücker ranken unzählige Anekdoten von der Anreise der über 500 Gästefans mit dem Sonderzug mit Ausstieg auf dem extra genehmigten Haltepunkt auf dem Hüttengelände bis hin zum dramatischen Elfmeterschießen nach einer spannenden Partie, die nichts für schwache Nerven war und bis heute im kollektiven Gedächtnis aller, die damals dabei waren, verankert ist.

 

okerwelle

In den Räumen des Gleitz Verlages unterhielt sich Radio Okerwelle-Sportredakteur Andreas Evert (Mitte) mit dem damaligen Meistertrainer Jürgen Simon, dem 1. Vorsitzenden Henning Hoffmann sowie den einstigen „Club Extra“-Spielern Oliver Kroll und Bernd Jahs (von links) über die Planungen für das anstehende Event. Dabei wurden natürlich auch noch einmal auf die Erfolge vor rund 30 Jahren zurück geblickt.

 

„Ich hatte in Ölsburg ohne Frage meine beste und schönste Zeit als Spieler und später auch als Trainer“, berichtet Torwart-Legende Bernd Jahs, der 1989 an die Fuhse wechselte und weitere 13 Jahre dort blieb. Allein im Elfmeterschießen gegen Tuspo Petershütte 1992 hielt Jahs drei Elfmeter und legte somit den Grundstein für den zweiten Bezirkspokalsieg in nur drei Jahren. Voller Begeisterung wurde er im Anschluss von den jubelnden Fans und Mitspielern über den Platz getragen.

Neben Bernd Jahs und Oliver Kroll sind zahlreiche weitere Spieler aus dieser Zeit am 16. Juli in Ölsburg, sowohl aktiv als auch passiv, dabei. Dazu stoßen natürlich auch die jetzt noch aktiven Spieler der Viktoria.

 

clubextra team

Das erfolgreiche Ölsburger Team der Saison 1989/90, das nach dem Gewinn der Bezirksklassenmeisterschaft und des Bezirkspokals nur knapp den Einzug in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals verpasste. Hinten von links: Jürgen Simon, Michael Schoeler, Ali Cakaloglu, Joachim Brandes, Christoph Hasselbach, Thorsten Bode, Mohammed Ousay, Steffen Pohl, Klaus-Dieter Sykora, Peter Lorenschat. Davor von links: Gerd Holland, Bernd Danisch, Frank Kolbe, Rainer Jenzora, Frank Grünhoff, Bernd Jahs, Michael Peterle, Oliver Kroll, Frank Denecke. Nicht auf dem Foto: Frank Hartung, Eduard Ratzki und Heiner Keunecke sowie die Betreuer Günter Bogk und Heinrich Sinner.

 

Mit Pokalsiegen kennt sich auch der prominente Gast aus Mönchengladbach aus.Die sogenannte Weisweiler Elf gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten und gefragtesten Traditionsmannschaften Deutschlands. Sie vertritt einen echten Mythos der Bundesligahistorie.

Die einstigen Bundesligakicker der legendären Fohlen vereinen die Spieler aus fünf erfolgreichen Jahrzehnten in einem Team. In Anerkennung und Würdigung des außergewöhnlichen Gladbacher Trainers und Menschen Hennes Weisweiler trägt die Traditionsmannschaft voller Stolz seinen Namen. Mehr als 3.000 Bundesligaspiele und nahezu 600 Bundesligatore sind in diesem einzigartigen Spielerkader vereint.

Zu den aktuellen Spielern um Coach und „Pfostenbruch-Legende“ Herbert Laumen zählen zum Beispiel Karlheinz Pflipsen, Peter Wynhoff, Martin Schneider, Thomas Kastenmaier oder Bachirou Salou. Etliche Spieler gehörten zu dem Team, das 1995 mit dem DFB-Pokal den vorerst letzten Titel der Vereinsgeschichte gewann.

Der Anpfiff der Partie ist für 16.00 Uhr vorgesehen. Moderiert wird die Begegnung von MagentaSport-TV-Kommentator Mike Münkel. Um 14.30 Uhr bestreitet die C-Jugend des TSV Viktoria Ölsburg ein Vorspiel.

Der Kader des TSV Viktoria Ölsburg

Rolf Burghauser, Dirk Eiling, Yves Hänig, Alexander Könecke, Olaf Kroschwitz, Georg Rodenstein, Sven Rohde, Alexander Sokolowsky, Andreas Wagner, Karsten Wolf.

Hinzu kommen die ehemaligen „Club Extra“-Spieler Thorsten Bode, Joachim Brandes, Özcan Cakaloglu, Klaus Gießler, Frank Grünhoff, Christoph Hasselbach, Bernd Jahs, Rainer, Jenzora, Heiner Keunecke, Oliver Kroll, Michael Nietz, Michael Peterle und Holger Schwenke sowie Jens Gehlhaar und Marco Schwalenberg. Trainer ist Jürgen Simon.

Dabei sind ebenfalls Carlos Behre, Bernd Danisch, Frank Denecke, Frank Kolbe und der damalige Masseur Michael Schoeler sowie das Managerduo Ali Cakaloglu und Peter Lorenschat zugesagt.                          

 

 weisweilerelf

Die Vereinshistorie von Borussia Mönchengladbach ist geprägt von zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen. Allein in den glorreichen 70ern fuhr das Team vom Niederrhein insgesamt fünf deutsche Meisterschaften und zwei UEFA Cup-Siege ein und begründete den Mythos der „Fohlenelf vom Bökelberg“. Unser Bild zeigt den aktuellen Kader der Weisweiler Elf.

 

muenkel magenta

Moderiert wird das Jubiläumsspiel gegen die Weisweiler Elf von Mike Münkel. Der Hannoveraner kommentiert für Telekom Magenta Sport regelmäßig Livespiele der 3. Fußball-Bundesliga und der Deutschen Eishockey Liga. Außerdem war er Stadionsprecher der Hannover Indians am legendären Pferdeturm und ist seit einigen Jahren Hallensprecher des Volleyball-Bundesligisten Helios GRIZZLYS Giesen.

 

b sponsoren 2022

Der TSV Viktoria Ölsburg und der Gleitz Verlag freuen sich mit ihren Präsentationspartnern auf das Jubiläumsspiel gegen die Weisweiler Elf (von links): Karl-Heinz Gleitz (Gleitz Verlag), Michael Hundt, Kai Pfitzner (beide VGH Versicherung), Henning Hoffmann, Wilfried Könecke (1. und 2. Vorsitzender TSV Viktoria), Dennis Tschesche (Autohaus Tschesche) und Oliver Kroll (Gleitz Verlag). Des Weiteren wird die Veranstaltung von der Firma Baustoff Brandes aus Peine präsentiert.

 

 

plakat 2022

Das Plakat zur Veranstaltung.

 

Weiterführende Links:

Veranstaltungsort

  • Sportplatz Ölsburg, Schäferstraße 37, 31241 Ilsede

Termin:

  • Samstag, 16.07.22, Anpfiff: 16.00 Uhr

Vorverkauf:

  • Karten gibt es in der Classic-Tankstelle Günter Klimaschka (Ölsburg) sowie im VGH-Büro Kai Pfitzner (Groß Ilsede)
  • Erwachsene: 5,00 Euro
  • Ermäßigt: 4,00 Euro (für Schüler ab 18 Jahre, Studenten, Rentner, Menschen mit Behinderung)
  • Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt

 

Die Veranstaltung wird präsentiert von:
vgh paul vgh paul vgh paul vgh paul  
 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:
klimaschka helios salzgitter  gaus peiner galabau fleischerei müller fingerhuthaus gemeinde ilsede knoefler badplaner gross bueltener hof haerke   
 

 

Veranstaltungstechnik:
vgh paul